Spohr Schriften Heft 19


Zwischen Mätresse und Kurfürstin
Zwei starke Frauen und ihr Einfluss auf die kurhessische Geschichte zu Zeiten Louis Spohrs
Georg Pepl und Wolfram Boder: (2021)



Vorwort des Herausgebers

Im November 1831 schrieb Louis Spohr an seinen Freund Wilhelm Speyer in Offenbach: „Dieser Fluch ruht nun einmal auf dem hessischen Hause!“ Was Spohr mit diesem Fluch meint, ist der Familienzwist, der sich im kurhessischen Herrscherhaus an den nicht standesgemäßen Liebschaften von Wilhelm II. und nun auch von seinem Sohn Friedrich Wilhelm I. entzündet hatte. Insbesondere die Liaison Wilhelms II. mit der später von ihm zur Gräfin Reichenbach erhobenen Berliner Juwelierstochter Emilie Ortlepp sollte erhebliche Auswirkungen auf die gesamte kurhessische Landesgeschichte und auch auf Spohrs unmittelbaren Wirkungskreis haben ...
Wolfram Boder

Verlag © ADB-Kassel, 2021
www.adb-kassel.de
Paperback, etwa DIN A5, 72 + 4 Seiten,
zahlreiche - teils farbige - Abbildungen
ISBN ISBN 978-3-9818585-9-4
EVP 10,00 €,
zzgl. Versand 3,00 €

Titelabbildungen:
Emilie Gräfin von Reichenbach-Lessonitz - Miniatur von Laurent Grünbaum
Kurfürstin Auguste von Hessen-Kassel - Druckgrafik von Ludwig Emil Grimm

zurück zu "Druckerzeugnisse / Prints"

zurück